Termine

Juden Muslime Flüchtlinge Ausländer

Datum: 02 März 2018 bis 30 Dezember 2018
Ort: METRO Kinokulturhaus, Johannesgasse 4, 1010 Wien

Ausstellung kuratiert von Yad Vashem – Museum Division

Datum: 11 April 2018 bis 30 Juni 2018
Ort: Universität Wien, 1010 Universitätsring 1 (1. Stock am Weg zur Bibliothek)

Der Wiener Bürgermeister von Jerusalem

Datum: 11 April 2018 bis 25 November 2018
Ort: Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse 11, 1010 Wien

NS-Herrschaft im Burgenland

Datum: 27 April 2018 bis 04 November 2018
Ort: Österreichisches Jüdisches Museum, Unterbergstraße 6, 7000 Eisenstadt | Landesmuseum Burgenland, Museumsasse 1, 7000 Eisenstadt

Jüdische Verortungen nach 1918

Datum: 18 Mai 2018 bis 06 Oktober 2018
Ort: Ehemalige Synagoge St. Pölten

70 Jahre Israel – Von der Pioniergesellschaft zur Startup Nation

Datum: 29 Mai 2018 bis 18 Juni 2018
Ort: IKG, Rabensteig 3, 1010 Wien

Salons als Orte der Emanzipation

Datum: 30 Mai 2018 bis 14 Oktober 2018
Ort: Jüdisches Museum Wien, Dorotheergasse 11, 1010 Wien

Jenseits des Unbehagens

Vom Arbeiten an der Gemeinschaft

Datum: 02 Juni 2018 bis 18 Juni 2018
Datum: 14:00 bis 14:00
Ort: Sandleiten in Ottakring

Ester Rada und Band

Datum: 17 Juni 2018 bis
Uhrzeit: 16:30
Ort: Musikverein, Gläserner Saal, Musikvereinsplatz 1, 1010 Wien

Der Wert des Menschen – eine Revue mit Musik

Datum: 18 Juni 2018 bis 21 Juni 2018
Datum: 16:30 bis 16:30
Ort: Brick-5, Herklotzgasse 21, Eingang Turnhalle, 1150 Wien

Erinnerung an die „jüdischen Künstlerspiele“

Datum: 19 Juni 2018 bis
Uhrzeit: 16:30
Ort: Theater Nestroyhof - Hamakom, Nestroyplatz 1, 1020 Wien

Straßentheaterprojekt in der Reindorfgasse

Datum: 22 Juni 2018 bis
Uhrzeit: 13:00
Ort: Schwendermarkt, 1150 Wien

Jiskor – Was ist jüdische Erinnerung?

Datum: 25 Juni 2018 bis
Uhrzeit: 17:00
Ort: Stadtkino, Akademiestraße 13, 1010 Wien

Sommerakademie des Instituts für jüdische Geschichte

Datum: 03 Juli 2018 bis 06 Juli 2018
Ort: Volkskundemuseum Wien, Laudongasse 15-19, 1080 Wien

Inhalt

Titelbild von Dorit Feldman: Phoenix aus der Serie Geophilosophie, 2014 

Das Konzept der „Geophilosophie“ – das Zusammensehen eines Ortes oder Territoriums mit seiner existenzreflektierenden Geschichte und Bedeutung drückt sich in der Figur aus, (ein Selbstporträt), die in die Tiefe des Schattens – Schichten von Wasser und Sand – taucht, um das Unterbewusstsein des Ortes zu durchfluten.  Der Schatten und die ausgebreiteten Fächer verweisen auf den mythologische Phoenix, der sich zyklisch aus dem Sand regenerierend, und, auf den „Flügeln der Geschichte“ gleitend, die Unendlichkeit symbolisiert.

Israelische Kunstgraphik

 

Einige Grafiken aus der Ausstellung Israelische Kunstgrafik sind noch käuflich zu erwerben. Bei Interesse bitte die Redaktion der Illustrierten Neuen Welt kontaktieren: 01 535 63 01 oder neue-welt@chello.at.

 

Kontextspalte

Artikel

Themen wie Verfolgung, Heimatverlust, Exil und die Auswirkungen solcher Schicksalsschläge auf einzelne Individuen bestimmten das diesjährige...

Weiterlesen

Zur Neugestaltung des österreichischen Beitrages in Auschwitz-Birkenau.

Weiterlesen

Zu der von Gabriele Kohlbauer-Fritz und Sabine Bergler kuratierten und von Stefan Fuhrer gestalteten Ausstellung „Genosse. Jude – Wir wollten nur das...

Weiterlesen

Winston Churchill hat einmal gesagt: „Es gibt keinen größeren Fehler, als anzunehmen, dass Plattitüden, schöne Worte und eine schüchterne Politik...

Weiterlesen

Die Kämpferin symbolisiert ein Phänomen, das Potentaten und große Teile der Bevölkerung in der Region gleichermaßen fürchten: Menschen, die gleiche...

Weiterlesen

Ende 2017 erschien das Buch „Für Prophet und Führer”. Die Islamische Welt und das Dritte Reich des 37jährigen deutschen Historikers David Motadel, der...

Weiterlesen

In der Times vom 3. Februar 2018 las ich ein schockierendes Interview mit Claire Kober, Vorsitzende der Labour-Partei im Bezirk Haringey in London:...

Weiterlesen

Die Spannungen zwischen Israel und Syrien nehmen zu. Die Schlüsselrolle in diesem Konflikt haben aber nicht mehr die USA, sondern Russland. Israels...

Weiterlesen

An seinem 70. Geburtstag ringt Israel weiterhin mit immensen innen- wie außenpolitischen Problemen.

Weiterlesen