Termine

URAUFFÜHRUNG: 
TRILOGIE Teil 2: 
„Kleiderflug“ mit Modeschau und Benefiz-Aktion, nach dem Langgedicht „Kleiderflug oder lost clothes“ von Elfriede...

Datum: 08 April 2017
Zeit: 19:00
Ort: Café Korb – Art Lounge, Brandstätte 9, 1010 Wien

eatro caprile:

Geschlossene Grenzen – Gefährliche Flucht

INS GELOBTE LAND – ERETZ AUSTRIA ?
Interaktives Theater mit geführter Tageswanderung im...

Datum: 22 Juni 2017 bis 25 Mai 2017

Inhalt

GERSTL-Trilogie Teil 2: : „Kleiderflug“ mit Modeschau und Benefiz

URAUFFÜHRUNG: 
TRILOGIE Teil 2: 
„Kleiderflug“ mit Modeschau und Benefiz-Aktion, nach dem Langgedicht „Kleiderflug oder lost clothes“ von Elfriede Gerstl
Das experimentelle Theaterkollektiv 
PROJEKT THEATER/FLEISCHEREI_mobil 
präsentiert eine Serie aus drei Benefizperformances nach Texten der Wiener Dichterin Elfriede Gerstl.
nebeneinander abseits. ist eine TRILOGIE aus drei Benefiz-Performances mit Texten der preisgekrönten jüdischen und feministischen Wiener Literatin Elfriede Gerstl (1932-2009). Jeder Teil der Trilogie basiert primär auf einer Textquelle: Spielräume (1977), LOGO(S) (2004), bzw. KLEIDERFLUG oder lost clothes(1995). Die ausgewählten Texte entstammen unterschiedlichen Lebens- und Werkphasen der Dichterin Elfriede Gerstl. Es wurden weitere Gedichte der Autorin verwendet, um die jeweiligen Texte zu ergänzen, so z.B. das Gedicht «begrüßung des publikums». 
Gerstl misstraut Dogmen und will neue Denk-und Handlungs(Spiel-)Räume öffnen. Sie will beweglich und unabhängig bleiben, auch sprachlich. Ihr geht es um eine neue Freiheit, ein In-Bewegung-setzen des Texts. Sie will herausfinden, was ein freier Gedanke ist, und unter welchen Bedingungen man ihn äußern kann. Ihr Skeptizismus ist ein permanenter Kampf um das Offen-Halten der Diskurse..
Jede Einzelperformance wird eröffnet mit der konzertanten Darbietung des Gerstl-Gedichts «wer ist denn schon zuhause», das wie eine Ouvertüre alle drei Teile der TRILOGIE verbindet..
Alle Erlöse aus den Benefiz-Performances kommen der Flüchtlingsorganisation „Asyl in Not“ unter Michael Genner zugute.
Die dritte Performance der TRILOGIE wird als experimentelles Hörspiel präsentiert, das dem Langgedicht Kleiderflug oder lost clothes (1995) folgt, in dem Elfriede Gerstl ihre Leidenschaft für das Sammeln von Texten und Kleidern mit dem Rückblick auf sechs Lebensjahrzehnte konfrontiert. Kleiderflug ist ein poetisch-reflexiver Bericht über Erinnertes, Angesammeltes, Verdrängtes: in präzise gebauten Versen erzählt die Autorin von ihren Lebensräumen, der Liebe zu Kleidern und Texten. Mit großer Leichtigkeit und ohne Pathos benennt sie aber auch ihr Schicksal der Verfolgung, die Jahre des Mangels im und nach dem zweiten Weltkrieg. 
Eingebettet wird das Hörspiel in eine theatrale Modeschau, bei der Models Fundstücke aus Gerstls Archiv tragen. Begleitet werden sie von einem jungen Jazz-Duo. Im Anschluss findet eine Benefiz-Aktion zugunsten der Flüchtlingsorganisation „Asyl in Not“ statt. Susanne Widl, Besitzerin des Café KORB, hat für diese Aktion exquisite Kleider und Accessoires von Promi-FreundInnen gesammelt, die hier zu Sonderpreisen angeboten werden. 

nebeneinander abseits.

Benefiz-Performances nach Texten von ELFRIEDE GERSTL

 

„Spielräume reloaded“ 

So. 23.4.2017, 19:00; 

Ort: Kulturcafé Siebenstern, 1070 Wien

So 30.4.2017, 19:00; 

Ort: Brick-5, Fünfhausgasse 5, 1150 Wien

TRILOGIE TEIL 3 - „Seance mit Wortspenden“ im Herbst 2017

EINTRITT:
€ 18,00 / € 12,00 ermäßigt (Freie Spende)
RESERVIERUNG & INFO:
Andrea Munninger
Tel.: +43 699 19900952
Mail: office@experimentaltheater.com

Kontextspalte